P Weg 2014

Das war es also, mein erstes Rennen

vor einem Jahr hätte ich noch keinen Gedanken an einen Bike Marathon verschwendet, geschweige denn auch noch die 78Km Strecke.
Im letzten Sommer, meine Waage hat noch unverschämte 98Kg gezeigt, hat mich mein Nachbar Peter überredet mal eine Runde zu drehen, nachdem er mein verstaubtes, 21 Jahre altes Mtb in der Garage gesehen hat….
“Oh, Du fährst auch?”
Ich: “Äh jaaähhhnöalsoeigentlich..”
“Wir können ja mal zusammen fahren wenn Du Lust hast”
Ich: “Können wir aber…”
“Wann denn? Um eins?”
So ging das los….
Jetzt stand ich am Start mit Rucksack inkl. Ersatzschläuchen, Werkzeug, Verpflegung und 2 Litern Karlsquell Malzbier (das gute vom Feinkost Albrecht ;-D) + Trinkflasche mit Saftschorle. Dank vieler bewältigter
Kilometer mittlerweile auf 83Kg geschrumpft.
Mein inzwischen für kleines Geld erworbener, vollgefederter 15Kg Kampfpanzer top gewartet und ich hypernervös mit 120er Puls, noch ohne 1 Meter gefahren zu sein.
Dann kam der Startschuss und meine Vorsätze, nach Puls zu fahren, waren am ersten Berg Geschichte. Aus meinem Ziel möglichst nicht über 160 zu kommen, wurden schnell auch mal 175. Mein Plan war irgendwie heil ins Ziel zu kommen, aber wenn man schonmal ein Rennen fährt….also Attacke. Nach den ersten 40Km und der Hälfte der Höhenmeter hat mir mein Radcomputer einen unfassbaren Schnitt von 21Km/h gezeigt. Da sich das alles noch gut angefühlt hat, hab ich schon von einer Zeit unter 4 Stunden geträumt. Nach 55Km änderte sich das dann schnell in Hauptsache ankommen, Zeit ist mir egal.
Wahrscheinlich war das der Zeitpunkt als sämtliche, am Abend vorher mit allem essbaren gefüllten Speicher, wieder leer waren.
Guter Zeitpunkt um mal so ein Gel auszuprobieren (wenn man einen empfindlichen Magen hat, am Besten unter Wettkampfbedingungen testen ob man es verträgt)
Hat geklappt und unendlich lange Anstiege später hab ich mich dann endlich dem Ziel genähert.
Nach knapp 4Std24Min war ich als immerhin 41. im Ziel. War doch garnicht so schlimm…
Nächstes Jahr, vielleicht auch mit einem 9Kg Carbon-Hardtail unter 4 Stunden 🙂
Danke an alle Organisatoren und meine Mitstreiter. Hat, auch wenn es echt hart war, super viel Spass gemacht.
Viele Grüsse
Pascal Boog

IMG_8039.JPG

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s